MANV

Großschadenslagen

Großschadenslagen wie schwere Verkehrsunfälle mit sehr vielen Verletzten Personen sind zum Glück selten. Dennoch müssen wir auf derartige Ereignisse vorbereitet sein. Der Berufsretter bezeichnet diese Einsatzarzt als „Massenanfall von Verletzten“ oder auch kurz MANV-Einsatz. Die DRK Rettungsdienst GmbH Leer hält seit einigen Jahren eine spezielle Einsatzgruppe in Bereitschaft. Diese Mitarbeiter (Organisatorischer Leiter) sind sehr erfahren und verfügen über besonders entwickelte Fähigkeiten. Hohe Führungsfähigkeiten, regionale Kenntnisse und Teamgeschick sind ihre Arbeitsgrundlage.

Gemeinsam mit dem Leitenden Notarzt (LNA) bildet der Rettungsdienst einen medizinischen „Brückenkopf“ am Einsatzort, die sogenannte Örtliche Einsatzleitung (ÖEL).

Unsere Teams werden nach exakt festgelegten Indikationen alarmiert. Als mögliche Einsatzszenarien können Busunfälle, Eisenbahnunglücken und in jüngster Zeit verstärkt auch Terror Attentate genannt werden. Im Anschluss an diese Ereignisse werden die Abläufe analysiert und mit den Teams besprochen. Hierbei ist es Ziel, eine kontinuierliche Verbesserung der Einsatzabwicklung zu erreichen.

Einsatzstatistik Landkreis Leer 2016
Legende
Einsatz Beschreibung
VU Verkehrsunfall
Feuer Y Feuer Menschenleben in Gefahr
SEK Spezialeinsatzkommando
CBRN Chemisch/biologisch/radioaktiv/nuklear
TH Technische Hilfeleistung
Evak. Evakuierung